Home Kontakt     
 

Jungenförderung

Jungen haben in der Schule häufig typische Schwierigkeiten, wie die großen Schulleistungsstudien aus jüngster Zeit wie z.B. PISA und andere Forschungen aufgezeigt haben:

Jungen sind durchschnittlich schwächere Leser als Mädchen, was sich nachteilig auf alle anderen Fächer und die gesamte Schullaufbahn auswirkt. 
Jungen haben meist einen stärkeren Bewegungsdrang und stoßen dadurch im Unterricht und in der Pause häufiger an Grenzen.
Jungen möchten sich mit anderen Jungen messen und leben Konkurrenz und Konflikte untereinander meist stärker durch verbale oder körperliche Gewalt aus. 

Wir an der GGS Am Knappert haben deshalb unser Leitziel der individuellen Förderung aller SchülerInnen um den Aspekt der Jungenförderung ergänzt.

Zu den Schwerpunkten unserer Jungenförderung gehört eine geschlechter-sensible Leseförderung. Da Jungen andere Leseinteressen als Mädchen haben, stellen wir in unserer Schülerbibliothek den Jungen spezifische Jungenliteratur zur Verfügung. Wir informieren uns regelmäßig über Neuerscheinungen in diesem Bereich und schaffen regelmäßig neue Bücher für unsere Schülerbibliothek an. Außerdem nehmen wir im 4. Schuljahr an einem Zeitungsprojekt teil, um Jungen mit Hilfe des Mediums "Zeitung" für das Lesen zu motivieren.

Zur Gewaltprävention und Förderung der friedlichen Lösung von Konflikten untereinander haben wir das Konzept der Streitschlichtung in unser Schulprogramm aufgenommen. Hier schlichten speziell ausgebildete Kinder des 3. und 4. Schuljahres Konflikte in den Pausen und tragen somit dazu bei, dass Jungen lernen, ihre Streitigkeiten friedlich nach festen Strukturen zu klären.

Um dem Bewegungsdrang von Jungen zu begegnen und eine Alternative zum beliebten Fußballspielen zu schaffen, haben wir auf dem Schulhof einen Bereich mit Fallschutzmatten eingerichtet, auf dem Jungen sich im "Ringen und Kämpfen nach Regeln" messen, ihren Bewegungsdrang ausleben und Aggressionen abbauen können. Die Regeln dieser Sportart werden im Sportunterricht in einer gesonderten Unterrichtseinheit eingeführt und ihre Einhaltung in der Pause durch Kinder in Schiedsrichterfunktion und die Klassenlehrerin unterstützt.

 

Foto